Verwöhnt werden Heute gehen wir Beeren suchen

Heute gehen wir Beeren suchen

Theoretisch kann so eine Blaubeersuche zu einer echten Herausforderung werden. Erstens muss man die richtigen Stellen kennen. Zweitens sollte man vor allen anderen im Wald sein – sonst ist vielleicht alles schon leer gepflückt. Aber vor allem: Man sollte versuchen, sich in strenger Disziplin zu üben. Sonst kann es schnell passieren, dass man genauso nach Hause kommt, wie man gestartet ist – mit leeren Händen. Okay, dafür mit einem Bauch voller Heidelbeeren, blau gefärbten Fingern und einem ziemlich großen Lächeln im Gesicht. Waldheidelbeeren schmecken nämlich so unfassbar intensiv, dass sich die Geschmacks- knospen auf der Zunge ein Leben lang daran erinnern. Und falls man immer noch die mahnende Stimme der Eltern wegen des Fuchsbandwurms im Kopf hat – Entwarnung. Mittlerweile weiß man: Nicht Beerensammler, sondern vorwiegend Hundehalter sind gefährdet, sich zu infizieren. Durch gründliches Waschen der Beeren und erst späteres Naschen schließt man ein Risiko vollends aus. Wann am besten loslegen? Die Saison beginnt im Juli, und mit etwas Glück findet man bis Anfang September noch Blaubeeren in den Wäldern. Beim Pflücken vorsichtig sein – Heidelbeeren sind ziemlich druckempfindlich. Daher zum Sammeln lieber flache Körbe mitnehmen als große Gefäße.

Rezept für Waldbeer-Auflauf

Zutaten
für 4-6 Portionen

  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zucker
  • 100 g sehr kalte Butter in Würfeln
  • 80 ml eiskaltes Wasser
  • ca. 300 g Blaubeeren
  • abgeriebene Schale 1⁄2 Bio-Orange
  • 2 EL Mehl ca. 40 g Zucker
  • 1 verquirltes Ei
  • 3 EL brauner Zucker
  • nach Belieben Eis

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz und 1 TL Zucker mischen. Butter hinzufügen, rasch verkneten. Wasser dazugeben und schnell zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einem Ziegel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für 45 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Die Blaubeeren waschen und in eine Schüssel füllen. Orangenschale, Mehl und Zucker hinzufügen, alles vermischen und beiseitestellen.
  3. Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Unter- lage rund ausrollen (ca. 30 cm ø). Die Beeren darauf verteilen und rund- herum ca. 3 cm Platz lassen. Den Rand umklappen, dabei leicht über die Füllung ziehen und festdrücken. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen und mit Zucker bestreuen.
  4. Galette auf einem mit Backpapier belegten Blech 20–30 Minuten im Ofen backen, bis der Teig goldbraun ist. Schmeckt am besten ofenwarm und nach Belieben mit 1–2 Kugeln Eis.

Zubereitungszeit: 35 Minuten Gesamtzeit: 90 Minuten

 

Heute gehen wir Beeren suchen